Modell der Informationsmedizin:

Verwendung: Der Einsatz der Bilder kann entweder gezielt oder intuitiv verwendet werden. Es ist nicht nötig zu wissen, welches Motiv wir intuitiv gewählt haben. Das Prinzip der Ressonanz sorgt dafür, dass stets das Motiv Verwendung findet, welches in uns widerhallt bzw. benötigt wird.

Aktuell ist speziell für die Fraktalmedizin das Motiv zur energetischen Stärkung und Harmonisierung des Immunsystems realisiert.
Es sind weitere Motive zum energetischen Ausgleich von z.B. Vitamin-D-Mangel, Impfschäden, Balance des Säure-Basen-Haushaltes, energetischer Reperatur der DNA, Steigerung der Konzentrationsgfähigkeit usw. geplant.

Die anderen Motive aus der Reihe „Fraktale aus Liebe“ sind jedoch ebenso wirksam für die Zellen und können optimal kombiniert werden. Sie bestehen auch aus reinen und spezifischen Informationen wie „Liebe“, „Urvertrauen“, „Ruhe“ und viele mehr.

Weitere Informationen auch zur Enstehung dieser Werke gibt es hier: „Fraktale aus Liebe“

feinstofflicher Aspekt:

Kommunikation zwischen Körper und Bewußtsein – Nutzen unseres Zellbewußtseins. Es existieren bereits verschiedene Modelle, die mit der bewussten Kommunikation mit dem Körper oder den Zellen in uns arbeiten. Beispielsweise wird in der Krebstherapie sehr erfolgreich mit inneren Bildern oder dem Sprechen mit den Zellen gearbeitet. Indem wir statt der Sprache nun Bilder nutzen, wird die Information – wie ein stilles Mantra – über unser optisches System aufgenommen und kann dort wirken.

quanten-biopyhsikalischer Aspekt:

Es existiert zwischen dem Geist und dem Körper eine bidirektionale Verbindung, die hier genutzt wird. Die molekularen Antennen jeder Zelle reagieren auf der Oberfläche auf Impulse der Umgebung. Unabhängig davon, ob diese Informationen physischer oder energetischer Natur sind, interagiert jede Zelle so permanent mit dem gesamten Umfeld. So gibt es bereits eine allumfassende Schnittstelle auf molekularer und biologischer Ebene, die mit jeglichen Reizen stimuliert werden kann.
Zu diesen Reizen zählen beispielsweise mechanische Einflüsse, nervöse Impulse und natürlich auch unsere Gedanken. Dies ist längst wissenschaftlich belegt und wird erfolgreich in vielen Behandlungsformen und Therapien angewandt.

holistischer Aspekt:

Wir bestehen aus 50 Billionen Zellen, die alle untereinander kommunizieren. Manche Informationen sind Gedanken bzw. wir beschreiben das Wahrnehmen dieser Informationen als Gedanken.
Alles, was wir wahr- und aufnehmen, wird mehr oder weniger durch verschiedene Rezeptoren aufgenommen und in eine Form von Energie umgewandelt. Durch die Tatsache, dass unser System bereits Erfahrungen mit der Aufnahme und Verwertung von Nährstoffen, Spurenelementen, Vitaminen usw. hat, ist der Ansatz entstanden, durch optische Impulse und konzentrierte spezifische Schwingungsbilder etwaige Dysbalancen energetisch auszugleichen.

So ist es nicht nötig, beispielsweise über eine Strukturformel von Vitamin D3 zu meditieren oder den Aufbau von Spurenelementen zu kennen um diesen Ansatz zu begreifen. Da wir ein Teil des gesamten Systems sind, brauchen wir nur eine Tür zu öffnen und die Bereitschaft aktivieren. Eine unverbindliche Versuchsreihe soll zeigen, ob u.a. auch Mangelerscheinungen wie Vitaminmangel oder eine unausgewogene Ernährung energetisch ausgeglichen werden können. Hier ist euer Feedback wichtig und gefragt.

hallo, heute melde ich mich mal wieder ausgenockt durch husten schnupfen und heiterkeit lag ich denn da und überlegte, wie werde ich schnell wieder fit. also zu den üblichen sachen habe ich dann gestern schon dein bild unter meinen rücken gelegt. wow was für eine wärme! aber heute muss ich sagen: wow was für ein gefühl in mir!! klingt vielleicht dumm, aber anders kann ich es nicht beschreiben: ist wie wenn eine mutter da sitzt und du weißt alles ist gut, alles ist in ordnung so wie es ist- es wird alles gut! habe es sehr genossen, danke dafür – liebe grüße

Rossi G.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.